Orientierungshilfe

Wegweiser mit Pfeil und Mutter Gottes Bild als Orientierungshilfe

Seelsorge und Beratung für Personen mit homosexueller Neigung

Wegweiser für Betroffene und Begleiter


Seelsorgerliche und therapeutische Begleitung

 

  • Die Begleitung durch Seelsorger und Therapeuten kann direkt und indirekt Betroffenen eine große Stütze sein.
  • Jede seelsorgerliche und/oder therapeutische Begleitung sollte jedoch weitestgehend auf die individuelle Situation des Betroffenen und seines Umfeldes abgestimmt sein.
  • Aus diesem Grund kann an dieser Stelle keine für alle Betroffenen gleichermaßen passende Liste von Seelsorgern und Therapeuten aufgeführt werden.
  • Die Autorin dieser Website steht im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei der Suche nach einem geeigneten Seelsorger und/oder Therapeuten gerne zur Verfügung.

Deutsches Institut für Jugend und Gesellschaft (DIJG)

 

  • Das Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft forscht und informiert über zukunftsfähige Lebensgrundlagen und nachhaltige Entwicklungsarbeit in den Bereichen Lebenskultur, Ehe und Familie, Identität, Sexualität, Homosexualität, Menschenrechte, Diakonat.
  • Auf der Grundlage eines jüdisch-christlichen Menschen- und Weltbildes, gespeist aus den Wurzeln unserer europäischen Geschichte, gibt das DIJG Orientierungshilfen und ermutigt zu eigenständigem, konstruktiv-alternativem Handeln.
  • Zahlreiche Publikationen sowie Informationen über Studien zum Thema Homosexualität.

IdiSB – Institut für dialogische und identitätsstiftende Seelsorge und Beratung (vormals wuestenstrom) e.V.

 

  • IdiSB – Institut für dialogische und identitätsstiftende Seelsorge und Beratung (vormals wuestenstrom) e.V. bietet seit 1997 Beratung, Seelsorge, Seminare und die Entwicklung verschiedener Fort- und Ausbildungsangebote für den Bereich „Sexualität und Identität“ und „Sexualpädagogik“ an:
  • Beratung, Seelsorge, Seminarangebote für Menschen, die mit ihrem Frau- oder ihrem Mannsein oder ihrer Sexualität ringen.
  • Ausbildung im Bereich psychologischer Beratung und Seelsorge für den Bereich „Identität und Sexualität“
  • Weiterqualifizierung im Bereich entwicklungssensibler Pädagogik und Sexualpädagogik
  • Es gibt auch eine Beratungsstelle in der Schweiz: wuestenstromCH

IFTCC – INTERNATIONALE VEREINIGUNG FÜR BERATUNGS- UND THERAPIEFREIHEIT

 

  • Die IFTCC – INTERNATIONALE VEREINIGUNG FÜR BERATUNGS- UND THERAPIEFREIHEIT möchte allen helfen, die unter ungewünschten Verhaltensweisen und ungewünschten Anziehungen im Beziehungs- und Sexualbereich leiden.
  • Sie arbeitet am Aufbau eines weltweiten Netzwerks hochqualifizierter Therapeuten, Berater und anderer Fachkräfte, um wissenschaftlich fundierte, von Forschungen untermauerte praktische Hilfe vermitteln zu können. Dabei legt sie großen Wert auf die Einhaltung der höchsten fachlichen Standards.
  • Die IFTCC möchte ein fürsorgliches, nicht-urteilendes Umfeld schaffen, in dem Menschen, die ihre ungewünschten Gefühle und Verhaltensweisen überwinden möchten, die gesuchte Unterstützung finden können. Ebenso ist es ihr ein Anliegen, allen, die den betroffenen Klienten helfen, kollegiale Unterstützung angedeihen zu lassen.

 

Weißes Kreuz – Fachverband für Sexualethik und Seelsorge

 

  • Das Weiße Kreuz sieht sich als „Fachverband für Sexualethik und Seelsorge im Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche Deutschland“ als eine Dienstgemeinschaft an Menschen. Sie möchte Ratsuchenden aus christlichen Gemeinden verschiedener Denominationen ebenso Rat, Hilfe und Orientierung bieten, wie Hilfesuchenden ohne Bezüge zum christlichen Glauben.
  • Zentrale Aufgabe ihrer Arbeit ist unterstützende Seelsorge und Beratung bei der Bewältigung intimer Konflikte mit anderen, sich selbst und auch vor Gott.
  • Themenflyer und Materialien zur Sexualaufklärung für Teenies, Jugendliche, Eltern und Lehrer.

Quellenangabe:

Aus der Stellungnahme des Weißen Kreuzes zur seelsorgerlichen Begleitung und Beratung homosexuell empfindender Menschen auf der Website Weißes Kreuz e.V.


Österreichische Bischofskonferenz

 


Quellenangabe:

Website Österreichische Bischofskonferenz

herzsticheOrientierungshilfe